Elberadweg Hamburg Berlin: Routenvorschlag entlang von Elbe und Havel

Für alle, die im Urlaub gern so richtig in die Pedale treten, ist dieser Tourenvorschlag von Hamburg nach Berlin genau das Richtige für Sie: Sie fahren an zwei wunderschönen Radwegen, dem Elbe- sowie dem Havelradweg. Diese beiden Flüsse verbinden die aufregende Hafenmetropole Hamburg und die quirlige Hauptstadt Berlin, wobei sich Ihnen unterwegs einzigartige Landschaften präsentieren. Freuen Sie sich neben den beiden Großstädten auf ruhige Elbauen, idyllische Dörfer und prächtige Städte mit Fachwerkcharme.

Wir haben Ihnen die Strecke unseres Tourenvorschlags auf vier längere Tagesetappen aufgeteilt, womit die Tour eher für sportlich ambitionierte Radfahrer geeignet ist. Natürlich können Sie auch kürzere Etappen planen, und so zum Beispiel nach acht Radtagen die Deutsche Hauptstadt erreichen.

Von Hamburg aus geht es am Elberadweg über Wittenberge nach Havelberg. Von hier aus folgt man dann der Havel über Brandenburg und Potsdam nach Berlin-Spandau und schließlich der Spree in die Metropole Berlin.

Sie passieren auf dieser Radreise an Elbe und Havel das Schollener Land, den Hohennauener See sowie das traumhaft schöne Westhavelland. Verpassen Sie nicht die zauberhafte Stadt Potsdam und das Schloss Sanssouci zu besichtigen! Am Wannsee entlang radeln Sie nach Berlin, wo Sie die unvergleichliche Mischung aus Kultur und Natur des umliegenden Landes genießen können.

Tourenvorschlag: Von Hamburg nach Berlin in 4 Tagesetappen

Steg am Elberadweg Strecke Elbe-Havel-Winkel (c) AugustusTours

Landschaft im Elbe-Havel-Winkel

  • Anreise Hamburg
    Lernen Sie nach Ihrer Ankunft die Hansestadt am Elberadweg richtig kennen! Wie wäre es zum Beispiel mit einer Stadt- und/oder Hafenrundfahrt? Auch bei einem Spaziergang entlang der Landungsbrücken können Sie schon viel von der nordischen Perle entdecken. Berühmt ist Hamburg vor allem für seine Speicherstadt, eines der größten historischen Warenhauskomplexe. Seit 2015 ist sie sogar in die Liste der UNESCO eingetragen. Sehenswert sind außerdem der Hafen, die Reeperbahn sowie das Altonaer Rathaus aus dem 19. Jahrhundert. Ganz egal, ob Sie sich kulturell weiterbilden wollen, einfach die Lage am Wasser genießen möchten oder Hamburg mit dem Rad erkunden, die Stadt bietet für jeden etwas.

  • 1. Etappe: Hamburg – Hitzacker (ca. 110 km)
    Unser Tourenvorschlag startet von Hamburg aus entlang der Elbe in Richtung Hitzacker. Direkt am Deich fahren Sie zunächst in die Schifferstadt Lauenburg, die mit ihrem wunderbaren Fachwerk aus dem 16. und 17. Jahrhundert aufwartet. Hier bietet sich übrigens eine Zwischenübernachtung an, falls Sie die Tagesetappe abkürzen möchten. Durch die einzigartigen Elbauen und das Wendland fahren Sie weiter nach Hitzacker, das an der Deutschen Fachwerkstraße liegt.

  • 2. Etappe: Hitzacker – Havelberg (ca. 116 km)
    Heute passieren Sie die Landesgrenze von Niedersachsen zu Sachsen-Anhalt und kommen zudem an der ehemaligen innerdeutschen Grenze vorbei. Stetig führt der Elberadweg am Deich entlang und Sie erreichen Gartow. Idyllisch im Wendland gelegen zeigt sich die Gemeinde im schönen Fachwerk und mit zahlreichen historischen Baudenkmalen. Gartow ist zudem Luftkurort und für Aktivfreunde ein idealer Ort für Wassersport. Vorbei an der Turmstadt Wittenberge führt Sie der Radweg nach Havelberg. Die Hansestadt war 2015 einer der Austragungsorte der renommierten Bundesgartenschau.

  • 3. Etappe: Havelberg – Stadt Brandenburg (ca. 104 km)
    Auf der dritten Etappe unseres Reisevorschlages verlassen Sie den Elberadweg und setzen auf den Havelradweg über. Begleitet von weiten grünen Feldern und den malerischen Dörfern des Schollener Landes durchfahren Sie Stölln, das mit dem Namen Otto Lilienthal eng verbunden ist. Anschließend gelangen Sie nach Rathenow, der „Stadt der Optik“, welche sich ebenso für eine Zwischenübernachtung anbietet.

    Wer gern noch weiter radeln möchte, für den lohnt sich aber zumindest ein Stopp im Optikindustriemuseum in Kulturzentrum der Stadt. Ihre Etappe endet heute in der Stadt Brandenburg. Unterwegs bietet sich im Übrigen noch die Möglichkeit für Badestopps, denn Sie durchfahren das Seengebiet nördlich von Brandenburg. Sehenswert ist die Stadt Brandenburg in jedem Fall, denn sie verteilt sich auf mehrere Halbinseln, sie es sich zu erkunden lohnt.

  • 4. Etappe: Stadt Brandenburg – Berlin-Mitte (ca. 115 km)
    Auf der letzten Tour dieses Reisevorschlages nach Berlin genießen Sie noch einmal die Fahrt am Deich und über das offene Land. Wir empfehlen Ihnen, sich für die Inselstadt Werder und auch für das Schloss Caputh ein bisschen Zeit zu nehmen. Weiter geht es an der pittoresken Uferpromenade des Templiner Sees nach Potsdam.

    Wenn Sie möchten, können Sie auch hier noch eine Zeit lang oder sogar ein bis zwei Nächte verweilen. Von Potsdam aus fahren Sie über die Glienicker Brücke nach Berlin, bevor Sie anschließend den Großen Wannsee mit der Fähre überqueren, um den Berliner Stadtbezirk Spandau zu erreichen.

    Von hier aus radeln Sie gemütlich auf dem Spreeradweg in die Innenstadt. Ihren Aufenthalt in der Hauptstadt können Sie im Anschluss vollkommen individuell und vielseitig gestalten. Die Stadt wartet mit einer Vielzahl an kulturellen Sehenswürdigkeiten sowie auch ruhigeren Fleckchen auf. Wir wünschen Ihnen einen unvergesslichen Aufenthalt in der quirligen Metropole!

Stadtansicht von Hamburg (c) AugustusTours

Stadtansicht von Hamburg

Westhavelland bei Rathenow (c) Hoffmann, pixelio.de

Westhavelland bei Rathenow

Potsdam (c) Karl-Heinz Liebisch, pixelio.de

Blick auf Potsdam

Haben wir Ihre Lust auf eine Radreise geweckt? Dann könnte Sie dieser Reisevorschlag für eine Tour mit langen Tagesetappen am Elberadweg und Havelradweg von Berlin nach Hamburg interessieren. Sie wollen lieber gemütlich radeln? Dann werfen Sie doch einen Blick auf folgenden Radreisevorschlag.

Bildquellen:
Landschaft im Elbe-Havel-Winkel © AugustusTours
Stadtansicht von Hamburg © AugustusTours
Westhavelland bei Rathenow © Hoffmann, pixelio.de
Blick auf Potsdam © Karl-Heinz Liebisch, pixelio.de