Urlaub in Dresden mit Radausflügen am Elberadweg und ins Elbland

Dresden ist immer eine Reise wert! Die sächsische Landeshauptstadt ist über die Ländergrenzen hinaus bekannt für ihren kulturellen Reichtum, ihre malerische Lage in mitten des idyllischen Elbtals, ihre wertvollen Schätze und Sehenswürdigkeiten und, nicht zuletzt, auch für die Freundlichkeit und Offenheit ihrer Bürger. Hier begegnet Ihnen Geschichte auf Schritt und Tritt, welche im interessanten Kontrast zur Moderne mancher Bauwerke und Veranstaltungen einen einzigartigen Mix bildet.

Sicher, das Image von Dresden als Kulturstadt von Rang ist absolut begründet und lockt jährlich viele tausende Besucher in die Landeshauptstadt. Aber nur ein paar Minuten vom kulturellen Zentrum entfernt zeigt sich Dresden auch Weinliebhabern, Nostalgiefans, Wanderern und Radfahrern von einer unverwechselbar interessanten Seite.

Kaum eine andere deutsche Großstadt bietet so viel Naturerlebnis innerhalb und außerhalb der Stadtgrenzen Dresden. So ist die Sächsische Landeshauptstadt auch idealer Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Fahrradtouren. Im Folgenden wollen wir Ihnen eine Vorschläge für Fahrradausflüge in die Umgebung des Sächsischen Elbflorenz vorstellen, welche Sie entlang des Elberadwegs und in die nähere Umgebung der Elbstadt entführen und Ihnen die Attraktivität Dresdens als Reiseziel einmal mehr offenbaren.

Einen Tipp sollten Sie allerdings auf Ihren Touren beherzigen: Schließen Sie Ihren Drahtesel bei jeder Radelpause gut an, damit Sie nach der Pause Ihren Weg wie geplant auf zwei Rädern fortsetzen können!

Apropos fortsetzen: In der Umgebung von Dresden lohnt es sich oft, einen Teil der Strecke mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück zu legen. Im Raum des Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) ist dies problemlos und kostengünstig möglich. Wenn Sie Ihr Fahrrad oder einen Fahrradanhänger in Bus & Bahn mitnehmen möchten, können Sie, zusätzlich zu Ihren Fahrschein, eine Fahrradtageskarte erwerben, deren Kosten derzeit bei ca. 2,00 bis 3,00 € liegen (abhängig von der Anzahl der zu befahrenen Tarifzonen, Stand 11/2018).

Ausflug nach Radebeul,Blick auf Radebeuler Weinberg mit Spitzhaus und Bismarckturm (C) AugustusTours

Radebeuler Weinberg mit Spitzhaus und Bismarckturm

Schloss Moritzburg - Ausflugsziel für einen Radurlaub Dresden (C) AugustusTours

Schloss Moritzburg im Sächsischen Elbland

… Entdecken Sie das Elbflorenz per Fahrrad und erleben Sie ausgedehnte Tagesausflüge am Elberadweg!

Eine der vielleicht schönsten Ausflugsziele ist die von Dresden ca. 45 Kilometer entfernte Sächsische Schweiz. Am Rand der Dresdner Altstadt, unweit der Brühlschen Terrasse und der markanten Stadtsilhouette, führt der Elberadweg unter der Albertbrücke hindurch, und weiter entlang der linkselbisch liegenden, vielgestaltigen Villen des Dresdner Stadtteils Blasewitz. Eine Tour durch dieses prunkvolle Villenviertel, welches zu den größten in Deutschland zählt, bietet sich übrigens für einen späteren Halbtagesausflug an.

Weiter geht es unter der als „Blaues Wunder“ gekannt gewordenen Stahlbrücke und entlang des linkselbischen Elberadwegs. Der Dresdner Fernsehturm thront hoch über den Wachwitzer Elbhängen, während Sie Ihren Weg am linken Elbufer über Heidenach nach Pirna, dem „Tor zur Sächsischen Schweiz“ fortsetzten. Pirna selbst bietet mit seiner ehemaligen Festungsanlage Sonnenstein, dem hübschen Marktplatz und dem Tom-Pauls-Theater übrigens selbst auch einige Anlässe für einen erlebnisvollen Radausflug.

Gleich hinter der Stadt verändert sich das Landschaftsbild – Sie haben die Sächsische Schweiz erreicht. Das noch recht junge Elbsandsteingebirge, dessen deutscher Teil seit dem 18. Jahrhundert, als Schweizer Künstler sich an ihre Heimat erinnert fühlten, den Namen Sächsische Schweiz trägt, verzaubert seine Besucher mit einer einmaligen Felsenlandschaft, welche sich rechts und links der Elbe erhebt.

Als erste erwähnenswerte Ortschaften sind Wehlen und der Kurort Rathen bald erreicht. In malerischer Lage eingebettet in das schmale Elbtal bilden die idyllischen Orte ideale Möglichkeiten, sich von seinen zurück gelegten Radtouren zu erholen, am Elbufer zu entspannen oder einen Spaziergang in die Gebirgswelt des Elbsandsteingebirges zu unternehmen. Kulturell aufgewertet wird ihr Ausflug zum Beispiel beim Besuch des Heimatmuseums und Pflanzengartens in Wehlen oder bei einem Aufenthalt auf der Klangterrasse in Rathen. Ebenso lohnenswert ist die hier übrigens auch Überquerung der Elbe der unter Denkmalschutz stehenden Gierseilfähre.

Im folgenden Verlauf windet sich die Elbe und mit ihr der stets nah am Ufer entlang führende Elberadweg in weitem Bogen, bis hoch über dem Elbtal die nächste Attraktion ins Blickfeld rückt: Die Festung Königstein. Die einst uneinnehmbare Festung öffnet heutzutage jedem Besucher gern ihre Pforten, um die Geschichte der Region zu verbildlichen und malerische Ausblicke auf das Elbtal zu gewähren. Allerdings sollten Sie sich mindestens 2 bis 3 Stunden einplanen, wenn Sie den Besuch der Festung in das Programm Ihres Fahrradausfluges integrieren möchten.

Wer noch ein wenig Kraft in den Beinen hat, dem empfehlen wir, den Ausflug am Elberadweg noch bis Bad Schandau fort zu setzen. Das letzte Stück der insgesamt 45 Kilometer langen Strecke ist besonders malerisch und eröffnet ganz neue Blicke auf die einzigartige Landschaft des Elbsandsteingebirges. Von Bad Schandau aus bietet es sich an, die Rückfahrt per S-Bahn nach Dresden anzutreten.

Übrigens: Wer nicht ganz so viele Kilometer an einem Tag radeln möchte, kann einen Teil der Strecke auch mit einem historischen Schaufelraddampfer der Sächsischen Dampfschiffahrt zurücklegen. Es lohnt sich auf jeden Fall!

Ein Teilstück der bereits beschriebenen Strecke in die Sächsische Schweiz ist ebenso der Weg für den jetzt beschriebenen Tagesausflug per Rad nach Pillnitz. Da die ca. 15 Kilometer lange Radstrecke kann beiderseits der Elbe angetreten werden, da der Elberadweg an beiden Flussufern entlang sehr gut ausgebaut ist.

Starten Sie Ihren Ausflug doch am linken Elbufer und radeln Sie mit Blick auf die drei majestätischen Elbschlösser aus dem 19. Jahrhundert bis in den idyllischen Ortsteil Laubegast mit seinem gut erhaltenen alten Dorfkern und seiner bekannten Schiffswerft. Auf dem Platz vor dem alten Fachwerk – Fährhaus lohnt sich ein kurzer Stopp am Denkmal an Caroline Neuber, die „Mutter des deutschen Schaupiels“ aus dem 18. Jahrhundert.

Von hier aus ist es nur noch ein Katzensprung, bis sich die Pracht des Pillnitzer Schlosses vor Ihren Augen auftut. Nutzen Sie die Gelegenheit für ein schönes Erinnerungsfoto, bevor Sie per Fähre auf die andere Elbseite übersetzen und damit schon am Ziel Ihres Ausfluges angelangt sind. Nun sollten Sie Ihrem Fahrrad eine Pause gönnen und die Erkundung der größten chinoisen Schlossanlage Europas zu Fuß in Angriff nehmen.

Nach einer kurzen Stärkung im Biergarten winkt ein ausgiebiger Spaziergang durch den weiten Schlosspark Pillnitz, welcher für seine Fülle an botanischen Schätzen bekannt ist. Die mehr als 230 Jahre alte Kamelie, hunderte Kübelpflanzen und diverse wertvolle, alte Bäume aber auch die verschiedenen Säle des Schlosses und die diversen, kunstvoll gestalteten Palais bieten immer wieder Anlass, stehen zu bleiben und die Schönheit der Anlage auf sich wirken zu lassen.

Die Radtour zurück bildet am Nachmittag einen wundervollen Ausklang Ihres Tagesausfluges nach Pillnitz. Auch wenn der hiesige rechtselbsiche Elberadweg stückweise auf der Straße entlang führt, gibt es allerhand zu entdecken. Bald eröffnet sich Ihnen ein Blick auf die Barockkirche Maria am Wasser, in welcher sich Carl Maria von Weber früher gern zum Üben seiner Fertigkeiten im Orgelspiel aufhielt. Übrigens: In seinem nahegelegenen Sommerhaus befindet sich heute ein Museum, welches Sie ebenso in das Programm Ihres Ausflugs nach Pillnitz einbauen können.

Durch den Dresdner Ortsteil Loschwitz gelangen Sie bald an die bereits am Vormittag passierte Loschwitzbrücke, welche auch als „Blaues Wunder“ bekannt ist. Hier können Sie sich ein erfrischendes Bier mit Blick auf die Elbe gönnen oder dem Elberadweg noch ein Stück weiter folgen und dann in einer der Weinwirtschaften entlang der Elbe auf den gelungen Ausflug anstoßen.

Ein weiteres lohnenswertes Ausflugsziel bildet die für ihr weißes Gold bekannte Porzellanstadt Meißen. Nur ca. 25 Kilometer von Dresden entfernt, kann man sich überlegen, ob man den Hin- bzw. Rückweg per S-Bahn zurücklegt oder gar beide Strecken am Elberadweg zurücklegt. Ebenso wie bei dem Ausflug nach Pillnitz können Sie die Strecke Dresden – Meißen überwiegend an beiden Elbufern zurücklegen, denn der Elberadweg verzweigt sich hier in eine links- und rechtselbische Variante.

Über Radebeul und dessen hübschen Ortsteil Altkötzschenbroda radeln Sie gemütlich durch das malerische Elbtal, welches sich rechts und links des Elberadwegs erhebt und Ihnen immer wieder verzückende Blicke auf Deutschlands östlichstes Weinanbaugebiet und dessen Weinhänge gewährt. Hier sollten Sie auf keinen Fall versäumen, einen Stopp in einer der vielen, urgemütlichen Straußwirtschaften einzulegen und sich ein Glas Sächsischen Weins zu gönnen.

Bald schon erhebt sich die majestätische Albrechtsburg über der Elbe und kündigt Ihr baldiges Erreichen der Stadt Meißen an. Hier gibt es viel zu entdecken! Allerdings, wem steile Anstiege nicht so sehr liegen, der sollte seinem Fahrrad auch hier in Meißen eine Pause gönnen und den Burgberg, die hübsche Altstadt und nicht zuletzt die Porzellanmanufaktur zu Fuß erkunden.

Wer den Weg zurück auf per Fahrrad wählt und diesmal am linken Elbufer zurück radelt, dem sei zum krönenden Abschluss noch ein kurzer Stopp im Biergarten an der Gohliser Windmühle empfohlen. Hier können Sie sich, nur wenige Kilometer bevor Sie wieder ins quirlige Stadtleben eintauchen, an der Elbe entspannen, den Vögeln und vorbei ziehenden Elbdampfern zuschauen und ein erfrischendes Getränk genießen.

Ausflugsziel am Elberadweg: Kurort Rathen in der Sächsischen Schweiz (C) AugustusTours

Ausflugsziel am Elberadweg: Kurort Rathen in der Sächsischen Schweiz

Blick vom Elberadweg auf das Blaue Wunder in Dresden (C) AugustusTours

Blick vom Elberadweg auf das Blaue Wunder in Dresden

Radlerrast am Elberadweg bei Radebeul (C) AugustusTours

Radlerrast am Elberadweg bei Radebeul

Wenn auch Sie Ihren Urlaub in Dresden mit verschiedenen Radausflügen am Elberadweg und in die Umgebung der Stadt kombinieren möchten, sollten Sie einmal einen Blick auf diesen Reisevorschlag mit Sternradtouren rund um Dresden werfen.

Bildquellen:
Radebeuler Weinberg mit Spitzhaus und Bismarckturm © AugustusTours
Schloss Moritzburg im Sächsischen Elbland © AugustusTours
Ausflugsziel am Elberadweg: Kurort Rathen in der Sächsischen Schweiz © AugustusTours
Blick vom Elberadweg auf das Blaue Wunder in Dresden © AugustusTours
Radlerrast am Elberadweg bei Radebeul © AugustusTours

Weitere Reiseideen am Elberadweg