Elberadweg Prag Dresden: Tourenvorschlag für eine Radreise

Die Goldene Stadt Prag und das barocke Dresden – Zwei wunderschöne Städte, die jeder mindestens einmal im Leben besucht haben sollte. Wie wäre es mit einer erlebnisreichen Radreise von der tschechischen Hauptstadt in die geschichtsträchtige Landeshauptstadt von Sachsen? Der beliebte Elberadweg verbindet die beiden Hauptstädte auf einer unvergleichlich schönen Radstrecke. Vorbei an Melnik, Leitmeritz, Decin, der Sächsischen Schweiz und Pirna führt der Weg in das sächsische Elbtal.

Als i-Tüpfelchen der Reise lädt Sie am Ziel der Radtour das sächsische Elbflorenz, wie Dresden mit seinen vielen Barockbauten liebevoll genannt wird, zu einem glorreichen Kulturerlebnis ein.

Routenvorschlag: Von Prag nach Dresden in 4 Tagesetappen

Blick auf die Prager Altstadt

Blick auf die Prager Altstadt

  • Anreise nach Prag 
    Die „Goldene Stadt“ an der Moldau lockt schon von fern mit ihrem malerischen Stadtbild. Lassen Sie sich bei einem Bummel verzaubern von dem besonderen Charme der tschechischen Hauptstadt. Ganz besonders eindrucksvoll ist der Blick von der Prager Burg aus über die Metropole.

  • 1. Tagesetappe am Moldau-Radweg: Prag – Melnik (ca. 55 Kilometer)
    Bevor Sie sich in den Sattel schwingen, sollten Sie sich die Altstadt von Prag nicht entgehen lassen. Wie wäre es mit einer Zusatznach in Prag, um für den Stadtbummel und die Besichtigungen der vielen Sehenswürdigkeiten genügend Zeit zu haben? Nach einer solchen Besichtigungstour macht der Tritt in die Pedale doch gleich doppelt so viel Spaß!

    Bis zum ersten Etappenziel Melnik geht es entlang des Radweges 7 (Moldau-Radweg). Dieser führt meist direkt am Fluss entlang und ist größtenteils asphaltiert. Nach wenigen Kilometern folgt der erste und in dieser Art einzigartige Anstieg, denn die weitere Strecke bis nach Dresden verläuft überwiegend auf sehr flachen Wegen. Über Serpentinen geht es hinauf und einige Kilometer später wieder hinunter zur Elbe.

    Von hier aus führt der Radweg mal in direkter Nähe zur Moldau, mal ein wenig im Inland vorbei am Schloss Veltrusy nach Melnik. Schon von weitem begrüßt Sie das majestätische Schloss, welches Sie neben den Arkaden von Melnik und dem hübschen Marktplatz unbedingt besichtigen sollten.

  • 2. Tagesetappe am Elberadweg: Melnik – Leitmeritz (ca. 45 Kilometer)
    Von nun gibt der Elberadweg die Strecke vor. Er wird als Radweg Nr. 2 ausgewiesen und verläuft auf der Radtour bis nach Leitmeritz ohne nennenswerte Steigerungen. Einige kürzere Abschnitte legen Sie auf befestigten Feldwegen zurück. Um die Mittagszeit ist Roudnice nad Labem erreicht und bietet eine gute Gelegenheit zur Pause.

    Von hier aus können Sie sich entscheiden, ob Sie der Hauptroute des Elberadwegs am rechten Flussufer folgen möchten. Wenn Sie sich vor kurzen Abschnitten auf Landstraßen nicht scheuen, empfehlen wir allerdings die alternative Routenführung am linken Elbufer, welche Sie direkt zum sehenswerten KZ Theresienstadt führt. Planen Sie hier unbedingt ausreichend Zeit für die Besichtigung ein. Die letzten Kilometer bis Leitmeritz sind dann schnell zurück gelegt.

  • 3. Tagesetappe am Elberadweg: Leitmeritz – Decin (ca. 50 Kilometer)
    Auf der Strecke bis Decin präsentiert sich der Elberadweg abwechslungsreich: Sehr gute Wege direkt am Elbufer wechseln sich mit kleinen Umwege auf Landstraßen und kurzen Steigerungen ab. Kurz vor Usti nad Laben entdecken Sie über dem Wehr thronend die Burg Schreckenstein. Von hier aus bietet sich Ihnen ein wunderbarer Blick über die Elbe.

    Wenn Sie Ihr Mittagessen heute gern als Picknick einnehmen möchten, raten wir Ihnen, sich an dem gleich hinter der Stadt Usti nad Laben folgenden Elberadweg-Abschnitt eine Bank zu suchen. Der Radweg führt hier direkt am Wasser entlang und lädt mit grünen Wiesen zur Rast ein.

  • 4. Tagesetappe am Elberadweg: Decin – Dresden (66 Kilometer)
    Gleich nachdem Sie in Decin die Elbbrücke überquert und Ihren Weg am linken Elbufer angetreten haben, passieren Sie kaum spürbar die Grenze nach Deutschland. Viel interessanter ist in diesem Abschnitt sowieso die Landschaft, denn Sie radeln jetzt in die bizarre Felsenwelt des Elbsandsteingebirges ein.

    Die hoch aufragenden, eigenartigen Felsgebilde umrahmen den Elberadweg auf seiner Strecke nach Königstein und Pirna. Unterwegs bieten diverse Fähren immer wieder die Möglichkeit, das Elbufer zu wechseln. Ab dem Kurort Rathen verläuft der Elberadweg sowohl links als auch rechts der Elbe. Rechtselbisch gelangen Sie bald nach Stadt Wehlen und zum Schloss Pillnitz, linkselbisch führt Sie der Radweg über die beschauliche Stadt Pirna in den hübschen Dresdner Stadtteil Laubegast.

    Sobald Sie das „Blaue Wunder“, eines der Wahrzeichen der Stadt passiert haben, werden Sie von der Barockstadt Dresden empfangen.

Wenn Sie die beschriebene Strecke gern selbst einmal fahren möchten, finden Sie hier ein 8-tägiges Reiseangebot von Prag nach Dresden inklusive eines Aufenthaltstages in Prag, um die Goldene Stadt richtig kennen lernen zu können.

Blick auf Prag von der Prager Burg (c) AugustusTours

Blick auf Prag von der Prager Burg

Plavebni Kanal und Schloss Melnik am Elberadweg (C) AugustusTours

Plavebni Kanal und Schloss Melnik am Elberadweg

Marktplatz von Decin am Elberadweg (C) AugustusTours

Marktplatz von Decin

Überblick über die Sächsische Schweiz und Elbe (c) AugustusTours

Überblick über die Sächsische Schweiz und Elbe

Bildquellen:
Blick auf die Prager Altstadt © AugustusTours
Blick auf Prag von der Prager Burg © AugustusTours
Plavebni Kanal und Schloss Melnik am Elberadweg © AugustusTours
Marktplatz von Decin © AugustusTours
Überblick über die Sächsische Schweiz und Elbe © AugustusTours