Der Europa-Radweg Eiserner Vorhang – Unterwegs auf dem wohl geschichtsträchtigsten Radweg

Der Europa-Radweg Eiserner Vorhang verbindet auf dem deutschen Teil seiner Route zwei bereits bestehende Radwege: So fährt der Radler zunächst auf dem Ostseeküsten-Radweg von der deutsch-polnischen Grenze bei Swinemünde bis in die Nähe von Travemünde. Von hier aus folgt er dann dem Deutsch-Deutschen Radweg entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze bis zur tschechischen Grenze. Diese zwei Touren bilden ein Teilstück des insgesamt 6800 km langen „Grünen Bandes“, das von der Barentssee bis zum Schwarzen Meer führt.

Anschlusstour: Abstecher entlang des Europa-Radwegs Eiserner Vorhang in Richtung Harz oder Ostsee

Je nach Interesse und Kondition bietet der Elberadweg bei Lauenburg die Möglichkeit, einen Abstecher in Richtung Süden oder Norden entlang des Deutsch-Deutschen Radweges (wie der Europa-Radweg Eiserner Vorhang auch genannt wird) zu unternehmen.

Im Süden erwartet den Radfahrer ein Radweg entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Dieser Abschnitt des Europa-Radwegs ist, wie kein anderer, gesäumt mit Erinnerungsstätten, Gedenksteinen und erhaltenen Grenzeinrichtungen. So kann der Radler die Gedenkstätte für das Außenlager des KZ Neuengamme besichtigen oder in dem früher von Grenzanlagen geteilten Doppeldorf Zicherie-Böckwitz einen Stopp einlegen. Nahe Geisa passiert er den Point Alpha, an dem sich die Streitkräfte der beiden Blöcke in nur 200 Meter Entfernung direkt gegenüber standen. Heute befinden sich hier eines der sehenswertesten Grenzmuseen mit erhaltenen Teilen der Grenzbefestigungsanlagen.

Von Lauenburg in Richtung Norden fahrend, wird dem Radfahrer entlang der Ostseeküste eine abwechslungsreiche Küstenlandschaft mit zahlreichen historischen Seebädern geboten. Fährt der Radler in dieser Richtung entlang des Ostseeküsten-Radwegs nach Swinemünde, kann er sich den zumeist aus Westen wehenden Wind zu Nutze machen.  Er fährt immer in Wassernähe und kann so den Blick auf die Ostsee genießen.

Kurzcharakteristik des Europa-Radwegs Eiserner Vorhang

Zu Beginn der Tour, entlang des Ostseeküsten-Radwegs, zeichnet sich das Küstengebiet durch geringe Höhenunterschiede aus. Dementsprechend ist auch die Radroute überwiegend flach. Weiter südlich, entlang des deutsch-deutschen Radwegs, ist jedoch durch die zahlreichen Steigerungen eine solide Kondition gefragt. Daher empfiehlt es sich, mit einem bergtauglichen Reisefahrrad auf Tour zu gehen. Für die streckenweise vorkommenden, unbefestigten Wege und Patrouillewege ist eine breite Bereifung ratsam.

Verlauf des Europa-Radwegs Eiserner Vorhang – Von Swinemünde an die deutsch-tschechische Grenze

Der deutsche Teil des Europa-Radwegs beginnt westlich von Swinemünde auf Usedom. Entlang malerischer Strände geht es nach Stralsund und um die Insel Rügen mit ihren beeindruckenden Kreidefelsen. Kurz vor Warnemünde durchquert der Radler weitläufiges Waldgebiet, passiert naturbelassene Strände und fährt durch sanft hügeliges Bauernland. Schließlich erreicht er Travemünde. Hier beginnt nun die Fahrt entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze.

Auf kleinen Landstraßen geht es zunächst in Richtung Lübeck, das mit seiner, zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden, Altstadt zum Verweilen einlädt. Nach einer kurzen Fahrt entlang der Elbe führt die Tour über Gorleben zum mittelalterlich geprägten Salzwedel. Ein Besuch der ehemaligen Grenzkontrollstelle Marienborn oder der 350 Meter langen originalen Grenzanlage Hötensleben bieten sich auf der weiteren Fahrt an.

Nach dem verwöhnenden norddeutschen Tiefland geht es jetzt erstmals in die Berge. Im Harz angekommen, empfiehlt sich ein Aufstieg auf den Brocken und einer anschließenden Fährt mit der Harzer Schmalspurbahn. Nahe Geisa gibt es den Point Alpha zu entdecken, dem damals westlichsten Punkt des Warschauer Paktes und dem östlichsten der NATO. Durch das Biosphärenreservat Rhön führt die Tour vorbei an Bad Königshofen und dem Friedenskreuz auf dem Dachsberg. Entlang der bayrisch-thüringischen Grenze gelangt der Radler an die Grenze der Tschechischen Republik, dem Endpunkt des deutschen Abschnitts des Europa-Radwegs Eiserner Vorhang.

Radfahrer während der Rast in Heiligendamm © TVM Frank Neumann

Radfahrer während der Rast in Heiligendamm

Travemündung in die Ostsee © LTM K.E. Vögele

Travemündung in die Ostsee

Blick auf Lauenburg © AugustusTours

Blick auf Lauenburg

Point Alpha nahe Geisa © Point Alpha Stiftung

Point Alpha nahe Geisa

Brocken Harzer Schmalspurbahn © AugustusTours

Brocken Harzer Schmalspurbahn

Bildquellen:
Radfahrer während der Rast in Heiligendamm © Frank Neumann, TVM
Travemündung in die Ostsee © K.E. Vögele, LTM
Blick auf Lauenburg © AugustusTours
Point Alpha nahe Geisa © Point Alpha Stiftung
Brocken Harzer Schmalspurbahn © AugustusTours