Elberadweg Brunsbüttel Hamburg: Reiseidee entlang der nördlichen Elbe

Sie planen einen Urlaub an der Nordsee und möchten dabei gern auch einige tolle Radtouren unternehmen? Von Brunsbüttel aus lässt sich ein solcher Urlaub wunderbar erleben: Ein Abstecher zum Nord-Ostsee-Kanal, eine Radtour in die Flusslandschaft der Eider oder eine Tagestour am Elberadweg sind von hier aus wunderbar möglich und bilden eine aktive Ergänzung zum erholsamen Nordseeurlaub.

Wir haben aber noch einen weiteren Vorschlag für Sie: Schnappen Sie sich Ihren Drahtesel und radeln Sie doch einfach bis nach Hamburg! Gern möchten wir Sie hier auf eine gedankliche Fahrradtour von Brunsbüttel in die Hansestadt mitnehmen und Ihnen die Besonderheiten des nördlichen Abschnitts am rechtselbischen Elberadweg vorstellen.

Elberadweg in der Nähe von Elmshorn (C) AugustusTours

Elberadweg in der Nähe von Elmshorn

Besonderheiten des nördlichen Elberadwegs

Da die Elbe in ihrem nördlichen Abschnitt sehr breit ist, führt der Elberadweg an beiden Ufern entlang. Sowohl die eben beschriebene Strecke zwischen Brunsbüttel und Hamburg als auch der Abschnitt von Hamburg nach Cuxhaven bieten einen einzigartigen Mix aus maritimem Charme und flachen, unbeschwerten Radelvergnügen!

Von Brunsbüttel aus können Sie die ca. 100 Kilometer lange Strecke bis nach Hamburg gut und gern in zwei oder drei Tagen schaffen. Der nördliche Abschnitt des Elberadwegs eignet sich übrigens ideal für entspannte Radtouren, da kein Berg den Weg erschwert. Lediglich der Wind kann hier zum Verhängnis werden – aber welcher Radfreund lässt sich schon vom Wetter davon abhalten, seine Radtour zu planen?!?

Unser Reisevorschlag für eine entspannte Radtour am nördlichen Elberadweg

  • Willkommen im Nordseeland Dittmarschen
    Lassen Sie sich auf der ca. 100 Kilometer langen Radstrecke entlang der Elbe vom Zauber der Ozeanriesen einfangen, welche majestätisch den Nord-Ostsee-Kanal hinab gleiten und Ihren Weg am Elberadweg kreuzen. Auch die ausgiebige Besichtigung der beeindruckenden Nord-Ostsee-Kanalschleuse sollten Sie sich nicht entgehen lassen, bevor Sie in Richtung Hamburg starten!

    Wenn Sie noch mehr über den Kanal erfahren möchten – Im Schleusenmuseum Atrium können Sie Ihren Wissensdurst über die meistbefahrene, künstliche Wasserstraße der Welt stillen.

  • 1. Etappe am Elberadweg von Brunsbüttel nach Elmshorn
    Die erste Etappe am Elberadweg ist nicht allzu lang und führt über Glückstadt nach Elmshorn. Vorbei am Kernkraftwerk Brockdorf radeln wir entlang der Elbe. Immer wieder müssen wir kurz anhalten und den kreuzenden (teilweise auf dem Radweg rastenden) Schafsherden Vorfahrt gewähren. Aber wir bahnen uns schon unseren Weg und erfreuen uns an dem einzigartigen, maritimen Zauber der Region.

    Bald schon strahlt uns Glückstadt entgegen. Nicht nur der Name der Elbstadt, auch ihre Sehenswürdigkeiten machen gute Laune. Wir besichtigen das barocke Stadtpalais „Wasmer-Palais“ aus dem 17. Jahrhundert und das hier ansässige Detlefsen-Museum. In den Räumen des Museums ist der Glanz von Dänemarks Königsfamilie noch zu spüren, welche im 17. Jahrhundert die Stadt Glückburg gründete. Danach gönnen wir uns eine Verschnaufpause im Docke Fischpark, wo sich alles um das Thema Fisch dreht.

    Am Nachmittag führt uns unser Weg weiter gen Südosten. Die Elbe rauscht uns entgegen und lässt in ihrer Weite erahnen, wie es hier bei Sturm zugeht. Bloß gut haben wir gutes Reisewetter für unsere Radtour erwischt! Um nach Elmshorn zu gelangen, müssen wir die Elbe verlassen und ins nördlich gelegene Hinterland radeln.

    Auf dem Weg passieren wir den Ort Kronsest, welcher für seine Personenfähre bekannt ist: Die kleinste Fähre Deutschlands überquert die 40 Meter breite Krückau, einen Nebenarm der Elbe. Größere Gruppen sollten hier Geduld mitbringen, denn in das kleine Holzboot passen gerade einmal sieben Personen und Fahrräder hinein.

    Bereits von weitem ist der Elmshorner Wasserturm zu erkennen und verkündet uns, dass wir unser Tagesziel bald erreicht haben. Am Abend unternehmen wir natürlich noch einen Bummel durch die Stadt und kommen beim Durchlesen der Litanei vom ES in der Königstraße ins Schmunzeln.

  • 2. Etappe am Elberadweg von Elmshorn nach Hamburg
    Gestern waren wir noch an der Nordsee, heute radeln wir schon der zweitgrößten Stadt Deutschlands entgegen. Hamburg ist nicht mehr weit! Aber wir wählen nicht den kürzesten, sondern den schönsten Weg und lenken daher unsere Räder wieder zurück zum Elberadweg.

    Unsere Strecke führt uns dabei durch das Haseldorfer Marsch. Die saftigen Wiesen mit ihren unzähligen Gräben, die hübschen, reetgedeckten Bauernhäuser, die vielen Schafsherden und die hohe Elbdeiche verzaubern uns. Kein Wunder, dass diese Region den Spitznamen „Feenland“ trägt – die Schönheit des flachen Landes ist fast schon magisch!

    Nicht viel weiter und es wird merklich geschäftiger auf dem Elberadweg – wir haben Hamburg fast erreicht. In Schulau beim Willkomm-Höft beobachten wir für eine Weile die Schiffsbegrüßungsanlage, welche die Durchfahrt von jedem vorbeikommenden Schiff mit dessen Nationalhymne musikalisch begleitet. Ein paar letzte Tritte in die Pedale und schon haben wir das Ziel unserer Fahrradtour am Elberadweg erreicht.

    Den Abend lassen wir ganz auf hamburgische Art ausklingen: Nach einer Hafenrundfahrt gönnen wir uns eine leckere Portion Fisch zum Abendessen!

Brunsbüttel von der Fähre aus gesehen (C) AugustusTours

Brunsbüttel von der Fähre aus gesehen

Binnenhafen Glückstadt (c) AugustusTours

Binnenhafen Glückstadt

Fahrradfahrer am nördlichen Elberadweg (C) AugustusTours

Fahrradfahrer am nördlichen Elberadweg

Museumshafen Oevelgönne in Hamburg (c) AugustusTours

Museumshafen Oevelgönne in Hamburg

Stadtansicht von Hamburg (c) AugustusTours

Stadtansicht von Hamburg

Unser Tipp: Verbinden Sie doch den Tourenvorschlag Hamburg – Brunsbüttel mit der Tour Hamburg – Cuxhaven, in dem Sie von Brunsbüttel aus per Fähre nach Cuxhaven übersetzen, und dann den Weg zurück nach Hamburg am rechtselbischen Elberadweg fortsetzen.

Bildquellen:
Elberadweg in der Nähe von Elmshorn © AugustusTours
Brunsbüttel von der Fähre aus gesehen © AugustusTours
Binnenhafen Glückstadt © AugustusTours
Fahrradfahrer am nördlichen Elberadweg © AugustusTours
Museumshafen Oevelgönne in Hamburg © AugustusTours
Stadtansicht von Hamburg © AugustusTours